Neuigkeiten

Wegen des Inkrafttretens der Datenschutz-Grundverordnung am 25.05.2018 ist unsere Schulhomepage vorübergehend nur eingeschränkt nutzbar. Sie können uns gerne per E-Mail (sekretariat@andreas-albert-schule.de), telefonisch (06233/26740) oder persönlich (Petersgartenweg 9, 67227 Frankenthal) kontaktieren.


Zweiter Platz bei Schülerwettbewerb zum Thema Konsum


Abschlussfeier 2017/18


Die Schulbuchlisten (Berufsfachschule 1 und 2, Höhere Berufsfachschule) für das kommende Schuljahr stehen zum Download bereit. Schulbuchlisten


Lesung zum Anne-Frank-Tag 2018

Der Anne Frank Tag findet jedes Jahr am 12. Juni statt. An Anne Franks Geburtstag erinnern Schülerinnen und Schüler an das jüdische Mädchen und die Opfer des Holocausts. Der vom Anne Frank Zentrum organisierte Schulaktionstag richtet sich gegen Antisemitismus und Rassismus. Er motiviert junge Menschen, sich heute für eine vielfältige und demokratische Gesellschaft einzusetzen. Erstmals fand der Anne Frank Tag 2017 statt.

Gegen Antisemitismus und Rassismus setzte die Andreas-Albert-Schule am 12. Juni 2018 ein deutliches Zeichen: Gemeinsam mit bundesweit mehr als 150 Schulen beteiligte sie sich am Anne Frank Tag. Mehr als 20.000 Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrkräfte beschäftigen sich zum Aktionstag mit dem diesjährigen Thema „Helfen und Widerstand“ und erinnern an Anne Frank und die vielen anderen Opfer der Judenverfolgung im Nationalsozialismus.
Die Andreas-Albert-Schule veranstaltete eine Lesung mit Auszügen aus dem Tagebuch von Anne Frank und Texten der Weißen Rose und präsentierte dazu die Ausstellung „Helfen und Widerstand“. Die Texte wurden von Schülerinnen und Schülern unserer Schule und von Lehrkräften vorgelesen. Die Veranstaltung wurde getragen von Schülerinnen und Schülern unterschiedlichster Bildungsgänge, von Sprachförderklassen über Berufsschulklassen (z.B. Industriekaufleute) bis hin zu den Wahlschulklassen (z.B. Berufsfachschule Gesundheit und Pflege, Höhere Berufsfachschule). Natürlich war auch unser Schülerteam „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ aktiv an der Lesung beteiligt.
Die Ausstellung »Helfen und Widerstand« präsentierte fünf Biografien von Menschen, die sich den Nationalsozialisten und ihrer antisemitischen Verfolgungspolitik widersetzten. Die Niederländerin Miep Gies half Anne Franks Familie mehr als zwei Jahre im Versteck zu überleben und organisierte für sie unter anderem Lebensmittel. Gefragt warum sie den Verfolgten so mutig half, sagte sie nach dem Krieg: »Ich wollte meine Menschenpflicht tun.“ Die weiteren Biografien der Ausstellung handeln von dem jüdischen Widerstandskämpfer Zvi Aviram, dem Schüler Jochen Bock, der Lehrerin Elisabeth Flügge und dem Lebenswillen von Anne Frank.
Veranstaltungen wie diese, die initiiert wurde von unserer AG „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, sind gerade in der heutigen Zeit von Bedeutung. Vor dem Hintergrund einer Zunahme von antisemitischen Straftaten und einem Erstarken des Rechtspopulismus ist es eine wesentliche Aufgabe von Schulen, mit Projekten und Aktionen Schülerinnen und Schüler für die Auseinandersetzung gegen Antisemitismus und gegen faschistisches Gedankengut zu sensibilisieren.


Kursfahrt nach Valencia

Der Spanischkurs 2017/2018 hat vom 09.05.2018 bis zum 13.05.2018 eine Kursfahrt nach Valencia unternommen. Drei Schülerinnen aus der HBFOM 17B-Klasse und drei Schüler der DBOS17-Klasse haben an der Reise teilgenommen. Begleitet wurde die Klassenfahrt von Herrn Malm. Nachdem alle Schüler/innen nach einigen Hindernissen, wie Zugausfälle und Stau, am Flughafen in Frankfurt angekommen waren, die Kontrolle am Flughafen gut überstanden wurde und geklärt werden konnte, wer neben wem im Flugzeug sitzen durfte, kamen wir gesund und munter im Hotel in Valencia an.

 

Am nächsten Morgen haben wir alle gemeinsam gefrühstückt und sind anschließend zu Fuß los, um so viel wie möglich von der Stadt zu sehen. Zuerst sind wir zum einen der beiden Aussichtstürme der Stadt gelaufen, zum Torres de Quart. Von dort aus hatten wir einen wundervollen Blick auf die Altstadt und den Hafen der Stadt. Anschließend ging es weiter zur Lonja de Seda (Seidenmarkt), der mit seiner imposanten Bauart begeistert. Auf dem Weg zum Rathausplatz haben wir noch einen Schlenker durch den Mercado Central (Zentralmarkt) gemacht, einer großen Markthalle mit verschiedenen Verkaufsständen mit Gewürzen, Obst und Gemüse, Fleisch, Fisch  und Trockenfrüchten.

Beim anschließenden Besuch des Rathausplatzes haben die Mädchen, inklusive meiner Person, es sich nicht nehmen lassen eine kleine Shoppingrunde zu drehen.

Am Nachmittag besuchten wir die Kathedrale in der Altstadt Valencias, wo ebenfalls das Wahrzeichen der Stadt  mit seinen 207 Treppen steht, der Miguelete-Turm.  Nachdem wir alle atemlos oben angekommen waren, hatten wir eine atemberaubende Aussicht über die Stadt. Unser zweiter Abend in Valencia ging mit einer gemeinsamen Paella Valenciana zu Ende, die neben dem berühmten Paellareis noch grüne Bohnen und Hähnchen beinhaltet.

 

Am nächsten Tag besuchten wir das L´Oceanográfic, ein Ozeanum in Valencia. Dort sahen wir verschiedene Meeresbewohner und eine tolle Delfinshow. Das L´Oceanográfic ist ein Teil der Ciudad de las Artes y de las Ciencias (Stadt der Künste und der Wissenschaften), eines der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Valencias, die wir beim Rückweg durchliefen. Die imposante Kulisse bietet sich sehr gut für tolle Fotos an. Am Abend besuchten wir in der Altstadt das Fest zu Ehren der Virgen de los Desamparados, der Schutzpatronin Valencias, wo Mädchen und Jungs traditionell gekleidet, folklore Tänze aufführten.

 

An unserem vorletzten Tag fuhren wir zum Strand Valencias, wo eine kleine Abkühlung der Füße sehr gut tat, da wir durchgehend warmes Wetter hatten. Dieses hat auch beim ein oder anderen seine Spuren hinterlassen…Sonnenbrand! Anschließend  gingen wir an der Promenade entlang spazieren und schauten uns einen Teil des Hafens an und konnten entspannen, in dem wir die tolle Atmosphäre genossen.

Am nächsten Tag ging es dann zum Flughafen in Valencia und wir kamen dann endlich mit zweistündiger Verspätung wieder in der Heimat an.

 

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal bei Herrn Malm, dem Spanischkurs17/18 und allen, die diese Kursfahrt ermöglicht haben, bedanken. Es war eine sehr schöne und lustige Zeit, genauso wie ein unvergessliches Ereignis, voller toller und intensiver Gespräche. Danke!

Soultana Kiriakidu (Fachlehrerin Spanisch)


Artikel aus der Rheinpfalz zur Ausstellung des rheinland-pfälzischen Landtags an unserer Schule


Verleihung einer Menschenrechtstafel durch den Frankenthaler Club von Soroptimist International


Tischkicker als Spende

Unsere Schule hat vom Automaten-Verband einen Tischkicker erhalten. Übergeben wurde das Gerät von Christian Baldauf, dem Paten der Aktion. Der Ball rollt in jeder Pause… vielen Dank!

Tischkicker

Feier zur Titelverleihung „Schule ohne Rassismus“ am Tag der Toleranz


Artikel aus der Rheinpfalz zum Abschluss des Projekts "Menschlichkeit hat Zukunft: Flucht 1945 - Flucht 2015"

Flucht2 Flucht1

Artikel aus der Rheinpfalz zu einem Zeitzeugeninterview der HBF


Kalender

Anne Frank logo
12
Jun

Lesung zum Anne-Frank-Tag

09:00 -12:30 Uhr im Medienraum (schulinterne Veranstaltung)

pdf download iconAnne Frank Tag [Download]



01
Mär

Ende der Anmeldefrist für Wahlschulen



Anfahrt


 

AlphaSSL

Wildcard SSL Certificates
top