Projekte 2010/2011


Patenschaft 'Sabine Krienke und ihre Straßenjungs in Kalkutta'

Wir sind Paten!

Nun ist es beschlossen:

Die SchülerInnen und LehrerInnen der Andreas-Albert-Schule sind seit September 2010 ganz offiziell Paten einer guten Sache. Sie wollen dafür sorgen, dass Menschen, die unter schlimmen Bestimmungen anderen helfen, endlich ein Zuhause bekommen.

Seit etwa einem Jahr besteht der Kontakt zu der Ärztin Sabine Krienke. Die junge Pfälzerin betreibt zusammen mit Straßenjungs ein kleines Krankenhaus in Kalkutta. Das ungewöhnliche Team hat schon viel Gutes getan, nun brauchen sie aber dringend selbst Hilfe: Ein Zuhause für die Jungs und für all die, die bei ihnen Schutz gefunden haben: Kranke, Drogensüchtige und vor allem immer mehr elternlose Kinder.

Erste Email- und Video-Kontakte zwischen BF2Te-Klassen und den Straßenjungs in Kalkutta bestehen schon seit 2009. Der Austausch zwischen den Jugendlichen sorgte schließlich für diese Idee: Wenn eine Klasse nicht viel für die Jungs in Kalkutta ausrichten kann, dann schaffen es vielleicht viele Klassen. Also warum nicht eine Schul-Patenschaft gründen? Und so wurde Sabine Krienke eingeladen, so vielen Schülern als möglich von Kalkutta und „ihren Jungs“ zu erzählen.

Am 27. September war es dann soweit: Frau Krienke erzählte in der Aula von ihrem Alltag in Kalkutta und wie sie dazu kam, ausgerechnet Straßenjungs zu Krankenpflegern auszubilden. Außerdem hatte Frau Krienke einen Videogruss ihrer Jungs mitgebracht, aber auch Bilder von dem unsäglichen Elend, in dem die Leute dort leben, obwohl nur wenige Euro Besserung bringen würden.

Das Ergebnis des Besuchs von Sabine Krienke:
Wir alle wollen helfen, dass die, die bisher immer anderen geholfen haben, endlich das bekommen, was sie sich am meisten wünschen: ein ZUHAUSE. Zudem hat sich in Facebook eine Unterstützergruppe gegründet. Ihr Name ist „Eine Zuhause für Sabines Straßenjungs“.

Wie wichtig uns die Sache ist, wurde dann wenige Tage später am Gesundheitstag der Andreas-Albert-Schule deutlich. Denn allein durch Kuchenverkauf konnten 200 Euro gesammelt werden. Allen, die die HBF OM10b dabei unterstützt haben, ein herzliches Dankeschön!

Das ist unser Ziel: 30.000 Euro für die Jungs in Kalkutta

Das ist unser aktueller Spendenstand: 750 Euro (01.10.2010)

Keine Frage:
Nun brauchen auch wir Helfer! Und gute Ideen. – WER HILFT MIT?!


Kalender

01
Mär

Ende der Anmeldefrist für Wahlschulen



Anfahrt


 

AlphaSSL

Wildcard SSL Certificates
top